Gutachten für Einsatz- und Sonderfahrzeuge

Das besondere Gutachten

Vertrauen Sie auf die Fachkompetenz und Erfahrung der Sachverständigen für Sonder- und Einsatzfahrzeuge des Schadengutachter- und Wertgutachtendienst der Automobile-Solutions & Consulting. Die Beweissicherungsmaßnahmen sind anerkannt, akzeptiert und bilden die Grundlage für eine erfolgreiche Schadenregulierung.

Bei Rückfragen nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit uns auf: Kontakt

Verunfallter Rettungswagen (RTW) in Berlin Mitte.
Schadenbesichtigung nach der Zerlegung in einer Berliner Fachwerkstatt.
Verunfalltes Einsatzfahrzeug in Kassel Waldau.

Ein Unfall mit dem eigenem Einsatzfahrzeug (Einsatzfahrzeug des Rettungsdienstes, der Polizei, der Feuerwehr oder des Katastrophenschutzes) bedeutet oft eine unangenehme und unübersichtliche Situstion für alle Beteiligten. Wir unterstützen Sie dabei Ordnung und Klarheit in die Situation zu bringen. Damit erleichtert wir Ihre verbleibene Zeit erheblich und klären unabhängig auf. Sie erhalten optimale Lösungswege. Haben Sie Fragen oder möchten Sie direkt Kontakt mit mir aufnehmen?

Bestandteile die der Kfz-Sachverständige ermittelt:

  • Reparaturwege
  • Reparaturdauer
  • Wiederbeschaffungswert
  • merkantile Wertminderung
  • technische Wertminderung
  • Verbringungskosten
  • Beurteilung von Einsatz- und Sicherheitstechnik
  • Beurteilung der Sonder- und Medizinischen Ausstattung
  • Reinigungs und Desinfektion des Fahrzeugs
  • Abnahme der UVV nach DGUV 49, 70 und ggf. VDE Prüfung

“Die Grundlage in der Schadenregulierung, ist ein qualitativ hochwertiges Beweissicherungsgutachten nach Vorgaben des Fahrzeugherstellers und des Aufbauherstellers.

So kann eine sach- und fachgerechte Reparatur und zuverlässiger Einsatz des Sonderfahrzeugs gewährleistet werden.”

Zusätzlich ist umfangreiches Wissen und spezielle Kenntnisse über Normen, Gesetze, Vorschriften zwingend erforderlich. Ersatzteilpreisversorgung, Stand- und Ausfallzeiten sowie Fachwissen im Segement der Gebrauchtfahrzeuge sind für den Kfz-Sachverständigen für Sonder- und Einsatzfahrzeuge unverzichtbar.

Die Unfallcheckliste für Feuerwehren nach VDFB (Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. ) gemäß Merkblatt 06-05 Fahrertraining (Stand Mai 2017) von unseren Sachverständigen und Gutachtern für das Kraftfahrzeuggewerbe, für Einsatzkräfte der Polizei, des Rettungsdienstes und für den Katastrophenschutz erstellt.

Weitere Prüfungen und Überprüfungen durch den Kfz-Sachverständigen:

  • UVV nach DGUV 49/ FwDV 100
  • Prüfen von (tragbaren) Leitern und
    Tritte
    n nach DGUV 208-016 und FwDV 10
  • Ladungssicherung nach
    VDI 2700
Prüfung die Vernalasst werden können:

  • VDE-Prüfung nach DGUV3
  • Fahreugverschränken
  • Einmessen der Funkantenne nach FwDV 800/ FwDV 810

Sonder – und Einsatzfahrzeuge gehören zu den komplexesten Automobilen die im Straßenverkehr zu finden sind. Umfangreiche Zusatzausstattung wie die Sondersignalanlage, Tragkraftspritze und auch sensible elektronik wie vollwertige Computer, Internet und Faxanschlüße. Aber auch Sicherheitsausrüstung für Fahrer und Mannschaft.

Der Rettungstransportwagen, das Einsatzfahrzeug der Polizei oder das Einsatzfahrzeug der Feuerwehr bestehen prinzipiell aus zwei bis drei Basiskategorien:

  1. Basisfahrzeug
  2. Sonderaufbau

Das gleiche gilt für die Fahrztechnik:

  1. Fahrzeugtechnik vom Basisfahrzeug
  2. Sondertechnik bzw. Einsatztechnik des Fahrzeugaufbaus
  3. Sonder- und Sicherheitsausstattung

Sie erhalten von uns folgende Leistungen:

  • Schadengutachten zum Basisfahrzeug
  • Schadengutachten zum Sonderaufbau
  • technische Gutachten für Sonder- und Sichertheitstechnik
  • vollumfassendes Gutachten zum Gesamtfahrzeug (für Fahrzeugschäden und Fahrzeugbewertungen)

Der Sachverständige und Kfz-Gutachter weiß hier zu unterscheiden. Das muss er sogar. Die Fahrzeugsysteme und die Systeme des Sonderaufbaus arbeiten unabhängig von einander und sind getrennt.

Zum Beispiel ist der Stromkreis der optischen Sondersignalanlage (Blaulicht) komplett vom Bordnetz des Fahrzeugssystems entkoppelt.

 

Gibt es eine Wertminderung für Sonder- und Einsatzfahrzeuge?

Gibt es Nutzungsausfall bzw. Vorhaltekosten für Sonder- und Einsatzfahrzeuge? Wenn ja bis zu welcher Höhe?

Werden Umbaukosten erstattet?

Wer erstattet die Umbaukosten?

Wie wird ein wirtschaflticher Totalschaden reguliert?

Wo gibt es entprechende Ersatzfahrzeuge?

Die im Fahrzeug mit geführte Ausrüstung wurd edurch den Unfall beschädigt, wer kommt für diesen Schaden auf?

Diese Fragen und mehr beantwortet Ihnen der Sachverständige für Sonder- und Einsatzfahrzeuge!

Nach einer Unfallinstandsetzung können weitere Nebenarbeiten zwingend erforderlich.

  • Die Überprüfung der Unfallverhütungsvorschrift für Feuerwehren nach DGUV 49, DGUV 70, DGUV 71.
  • EDV-Prüfung (DGUV 3).
  • Das Einmessen der Funktechnik.
  • Beklebung und Folierung der Leucht- und Signalfarbe.
  • Prüfen von Atemschutzgeräten (je nach Ausstattung und Inventarisierung).

Das Fahrzeug der Feuerwehr, von der Polizei oder vom Rettungsdienst ist vollständig sach- und fachgerecht Instandgesetzt. Nach Herstellervorgaben sowie nach Vorgaben des Aufbauherstellers, erfolgt als letzten Schritt eine Reparaturbestätigung des Sachverständigen bzw. des Kfz-Gutachters. Die UVV nach DGUV 49 für Feuerwehren, DGUV 70 und DGUV 71 kann ebenfalls vom Gutachter mit durchgeführt werden.

Sie erhalten folgende  Vorteile:

  • Das Fahrzeug ist geprüft auf Arbeitssicherheit.
  • Die Reparatur ist nachweislich  bestätigt (Vorteil bei Wiederverkauf bzw. Ausmusterung).
  • Bei einem erneuten Unfall, haben Sie vollen Anspruch auf vollständiger Schadenregulierung.
Der Vollständigkeit halber bleibt zu erwähnen, dass auch genügend Komponenten verbaut und Maßnahmen ergriffen werden, die nicht zerstörungsfrei demontierbar bzw rückbaubar sind. Steckdosen für die Außeneinspeisung von Einsatzleitfahrzeugen zum Beispiel oder auch Bohrungen durch das Dach für zusätzlich angebrachte Funkantennen (das trifft ebenso auch auf Wohnwagen und Wohnmobile zu).
Schaden am Dachaufbau
Das Einfahrtstor stützt sich auf das Dach des Sonderaufbaus ab. Das Dach ist wellig verzogen. Die Funkantenne kann nicht exakt Abdichten.
Feuchtigkeit und Nässe können sich im Inneraum ansammeln. Nicht unerhebliche Schäden in der Elektrik wären die Folge. Nicht zumutbar in einem Rettungswagen!!
Innenraum Einsatzleitfahrzeug wird auf Schäden nach einem Unfall untersucht.